• Helena Sulcova

Mariensäule wieder im Prager Zentrum?

Eine Replik der Mariensäule könnte bald wieder auf dem Prager Altstädter Ring stehen. Diese Hoffnung macht zumindest die Abstimmung der Stadtvertreter, die sich am Donnerstag für den Wiederaufbau ausgesprochen haben. Damit revidierten die Prager Politiker ihre Entscheidung aus dem Jahr 2017. Den Wiederaufbau muss noch das Bauamt der tschechischen Hauptstadt bestätigen. Die Mariensäule wurde in Prag im 17. Jahrhundert aus Dank für die Rettung vor dem schwedischen Heer am Ende des Dreißigjährigen Krieges errichtet. Nach dem Ende der k.u.k. Monarchie und der Gründung der Tschechoslowakei 1918 wurde die Mariensäule von einer Menschenmasse zerstört. Sie galt für die empörten Bürger als Symbol der Habsburger Monarchie. Bis heute spaltet die Mariensäule die tschechische Gesellschaft.

Der Bildhauer Petr Váňa hat über zwanzig Jahre lang an der Kopie der Mariensäule gearbeitet. Die Einzelteile der Plastik befinden sich jetzt auf einem Schiff in der Nähe von der Karlsbrücke.


© Helena Šulcová