• Helena Sulcova

Streit um Aufnahme syrischer Waisenkinder


Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babiš hat sich gegen eine Aufnahme von minderjährigen syrischen Flüchtlingen ausgesprochen. Liberale Opposition und Menschenrechtsaktivisten kritisieren ihn dafür heftig. 



Ins Rollen gebracht hatte die Diskussion um die Aufnahme syrischer Waisenkinder die EU-Abgeordnete Michaela Šojdrová. Nach einem Besuch von Flüchtlingen in Griechenland hatte die Christdemokratin vorgeschlagen, 50 syrische Waisenkinder aufzunehmen. Es sei eine Geste: "Wenn wir sagen, wir wollen keine Flüchtlinge nach der EU-Quote, dann würden wir zeigen, dass wir freiwillig helfen wollen.", so Šojdrová.


Regierungschef Babiš: "Warum Syrer? Wir haben auch bei uns Waisenkinder!"


Mehr in meinem Text für den MDR

© Helena Šulcová