• Helena Sulcova

Tschechien im Lockdown

Aktualizace: říj 23

In Tschechien werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Lage deutlich verschärft.

Ab Donnerstag werden Bewegungs- und Kontakteinschränkungen eingeführt.


Wie der tschechische Gesundheitsminister Roman Prymula mitteilte, könne man nur zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Arzt gehen. Erlaubt sind auch noch Familienbesuche. Im Freien dürfen sich nur zwei Personen treffen. Tschechien schließt auch fast alle Geschäfte und Dienstleistungen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Apotheken. Spaziergänge in der Natur und in Parks sind erlaubt und laut dem Gesundheitsminister sogar "sehr empfohlen". Alle Maßnahmen treten am Donnerstag um 6 Uhr in Kraft.


Maßnahmen haben nicht geholfen


Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Tschechien extrem. Am Dienstag gab es fast 12 000 neue Fälle. Tschechien hat schon vor einer Woche Kneipen und Restaurants geschlossen. Noch früher hat das Land die Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen eingeführt. Verboten sind auch Veranstaltungen, geschlossen sind Theater und Kinos. Alle Schulen unterrichten nur online. Diese Maßnahmen haben aber nicht geholfen, die Zahlen steigen weiter. Es sei also notwendig, die Maßnahmen zu verschärfen, erklärte der Gesundheitsminister Prymula.


Das Gesundheitssystem vor dem Kollaps?


In tschechischen Krankenhäusern liegen aktuell zirka 4 400 Corona-Patienten. Das Gesundheitssystem stößt an die Kapazitätsgrenze. Hätten wir nichts gemacht, könnte das System schon zwischen dem 7. und 11 . November kollabieren, sagte der Regierungschef Andrej Babiš. Tschechien holt in den nächsten Tagen 28 Ärzte aus den USA, um mit der Corona-Lage zu helfen.


(mrk, hes)

Quelle: Presskonferenz der Regierung, novinky cz, Radio Prag

© Helena Šulcová